Umfrageergebnis anzeigen: Wer versorgt Champions mit PrepCaps mit Cerec in 1 Sitzung?

Teilnehmer
8. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja mit z.B. Telio, Ultimate

    1 12,50%
  • Ja mit z.B. emaxCad

    3 37,50%
  • Ja aber nie sofort

    5 62,50%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Europaplatz 1 88131 Lindau
    Beiträge
    10

    Frage MIMI und Cerec

    Ich setze zunehmend auf MIMI plus CEREC Telio Brücken auf Restzahn und PrepCaps Champions zur Versorgung von Freiendlücken. Meine "ältesten" Fälle sind jetzt knapp 2 Jahre. Wer macht das schon länger? Erfahrungen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Harald
    Registriert seit
    04.06.2009
    Ort
    D-97421 Schweinfurt
    Beiträge
    366
    Hallo,
    Einzelzähne nach 10 Wochen Stabilisierungsphase versorge ich bisher über Abdruck und dann CEREC im Eigenlabor und e.max.Neuerdings auch im Mund aufgenommen und in separater Sitzung nach Einprobe im blauen Zustand und anschl. Kristallisieren einzementieren mit Fuji+.
    Grüße Harald

  3. #3
    Benutzer Avatar von dr.geisler
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    58
    Hallo Harald!

    Genauso wie du handhabe ich es auch bei Einzelimplantaten.

    Gruß Hartmut

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von Armin
    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    4.253
    Für die CEREC- Freaks unter Euch: Mit der Einführung der WIN! PEEK- Implantate noch in diesem Sommer wird der Behandlungsablauf auch bei Einzelkronen evtl. völlig auf den Kopf gestellt: Sofortbelastung ist sicher möglich! Wir führen gerade Studien durch, die zwar noch nicht ganz fertig sind, aber.... mehr auf der "Deutschland- TOUR" ab 17.06., wozu ich natürlich nicht nur die CEREC Freaks einlade! Auf unserer HP kann man sich schon die Termine heraussuchen (18 Städte) und sich anmelden! Ich schreibe es deshalb, weil wir diesmal wirklich begrenzte Teilnehmerzahl haben... und die PR läuft im Mai auf Hochtouren! Von daher: Wenn Forumianer die Möglichkeit haben: ICH freue mich insbesondere, immer "alte Bekannte" zu sehen...

  5. #5
    UdoLupp
    Gast
    Hallo,

    sehr viel mit CEREC macht jens1965
    schreib Ihm mal eine private Nachricht.

    Ihr könntet Euch bestimmt austauschen.

    Gruss Udo

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    29
    Ich nutze ebenfalls Cerec zur endgültigen Versorgung auf Revolution Präp Caps.

    Bin ich eigentlich der einzige, der sich eine Aufnahme der Revolutions in die Inlab Datenbank wünscht?

    Es wäre doch wirklich toll, Krone + Abutment zueinander passgenau ohne Präparation einfach einschrauben zu können.
    Die Inlab 4 Software gibt es ja schon für 500 Euro und wer keine große Schleifeinheit hat lässt die Abutments bei Infinident für
    50 Euro schleifen.

  7. #7
    Super-Moderator Avatar von Armin
    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    4.253
    Wir arbeiten auf Hochtouren an der Fertigstellung unserer "Individuellen Connecting Abutments", auch eine kleine Revolution für die Praxislabore.
    Selbst hergestellte Abutments (gegossen, gefräst aus Metall oder gar Zirkon) sind für uns Anwender absolut tabu... da gibt es keinerlei Garantien für EUCH! Und wenn Euch Labore etwas "aufschwätzen" wollen, lasst die Finger davon! Ihr müsst Euch zumindest IMMER die Klebe- Plattform für 19 Euro kaufen, auf dass dann ein individuelles Zirkonabutment im Labor verklebt wird.
    Wir reden über Mikrometer "Spalt" , über die absolute genaue und plane Presspassung unserer (R)Evolutions (unter 0,6 Mikrometer), und dann kommen Labore da her und verlangen "ausbrennbare" Abutments... denen könnte man ins Gesicht springen....
    Unser Vorschlag für ALLE: Titan- Plattform (industriell von unseren Hirschbergern hergestellt) kostet 19 Euro, zusammen mit den "ICA" aus Zirkon (39 Euro) ergibt passgenaue Zirkonabutments für Einkauf 58 Euro, das Verkleben macht Euer Labor (oder Du selbst für 30-40 Euro !!!!) und der PAtient erhält das Optimalste, was es gibt! Dann sind alle glücklich!
    Die Idee ist ja gut (Abutment und Krone in Einem), doch technisch und in der Realität weitaus unpräziser und (noch) nicht ausgereift!

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    29
    Hallo Armin,

    natürlich immer mit Klebebasis, alles andere ist zu bruchgefährdet und Gefahr des Randspalts.

    Sirona hat auch genau so etwas im Angebot für die Inlab-Software, nur leider von den falschen Herstellern (Straumann, Camlog, Zimmermann, Astra und viele andere)

    Also: Klebebasis vom Hersteller, Scan-Abutment vom Hersteller, Aufnahme mit Cerec-Einnheit und Import in Inlab. Dort Konstruktion der Krone, Inlab unterteilt automatisch oder manuell in Zirkon - Abutment und (e.max) Krone. Die Krone kann man selbst mit der kleinen Einheit schleifen, das Abutment kann man bei Infinident (ca. 50 Euro) bestellen, Daten dazu online rüberschicken oder mit der großen Schleifeinheit selbst schleifen.

    Das ICA macht mich neugierig: Was genau ist der Unterschied zwischen Präpcap Revolution Abutment + Zirkon Abutment und wie Du schreibst "Titan-Plattform + ICA aus Zirkon"?.

    Liegt vielleicht die untere Begrenzung des ICA mehr crestal? Das fänd ich super, da ich jetzt schon zweimal das Problem hatte, dass die untere Begrenzung des Zirkon Abutment auf dem Präpcap Revolution Abutment supragingival lag, was in der Front ein Problem darstellt.

    Wenn ich die Kronen im Labor herstellen lassen würde, könnte man das Problem umgehen, wenn man aber wie ich die individualisierten Präpcaps direkt mit der Cerec Cam "abformt" und die Krone chairside herstellt, bin ich im Frontzahnbereich auf die Kombination Präpcap Revolution + Zirkon Abutment angewiesen, wegen der Ästhetik, das Titan würde sonst durchschimmern, da ja kein Zirkongerüst vorhanden.

  9. #9
    Administrator
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    127
    Hallo DBehnsen

    bitte darauf achten, bei Eröffnung eines Themas dass dieses auch in der richtigen Rubrik platziert wird.
    "Wer versorgt Champions mit PrepCaps mit Cerec in 1 Sitzung?" ....gehört eigentlich nicht in die Rubrik "Mitgliedschaft beantragen".
    Sonst entsteht schnell großes Chaos....vorweg schonmal vielen Dank.

    Gruß Oly

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von jous
    Registriert seit
    16.11.2010
    Ort
    97353 Wiesentheid
    Beiträge
    215
    Hallo DBehnsen,
    wenn DU einen eMax Block in LT nimmst kannst du dir den Umweg über die Klebung mit Zirkonkeramik sparen. Falls es transparenter sein muss, an der Schneide kannst du den Block zurückschleifen und mit Keramikmasse schichten. Ob die Krone aufs Abutment aus Zirkon oder Titan zementierst ist egal.
    jens

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •